Rudolfina Redoute 2017: Eröffnung


Hintergrund:

Die Rudolfina Redoute ist ein von der katholischen Studentenverbindung K.Ö.St.V. Rudolfina veranstalteter coleurstudentischer Ball. Zuletzt 2010 habe ich den Ball selbst eröffnet und besuche ihn nun immer wieder gerne als Gast.

Wiener Opernball 2017: Eröffnung


Hintergrund:

Dieses Jahr habe ich den erstmalig den Opernball besucht. Zu meinem Erstaunen hat der Ball in der (von mir erlebten) Realität wenig zu tun mit dem Opernball aus den Medien. Ich habe den Ball als eine stilvolle, gediegene Veranstaltung in einem bezauberden Ambiente erlebt. Von (sogenannten) Prominenten habe ich (zu meinem Glück) so gut wie nichts mitbekommen, auch sieht man als einfacher Gast kaum Fernsehkameras oder Journalisten. Für mich ist das ein gutes Beispiel dafür, wie viele Facetten der Wirklickheit es gibt. Natürlich gibt es den Ball, den die Medien darstellen, aber es gibt auch den, den ich erlebt habe und den ich viel besuchenswerter empfand, als alles, was ich davor in ORF etc. gesehen hatte.
2019-05-04_12-19-22
Mit meiner Frau Britta am Eingang zur Oper

Custom Taxonomies (CT) in WordPress (Code)

Definition kontreter CTs:

„Custom Taxonomies (CT) in WordPress (Code)“ weiterlesen

Custom Post Types (CPT) in WordPress (Code)

Definition konkreter CPTs:

„Custom Post Types (CPT) in WordPress (Code)“ weiterlesen

WordPress: „The Loop“

„$args“ → siehe https://codex.wordpress.org/Class_Reference/WP_Query

WordPress: Child-Theme-Grundgerüst

style.css:

screenshot.png:

WordPress: Theme-Grundgerüst

style.css

„WordPress: Theme-Grundgerüst“ weiterlesen

WordPress: Plugin-Grundgerüst

  • Zuerst wird ein neuer Ordner erstellt unter „/wp-content/plugins/“, z.B. „test“.
  • In diesen wird daraufhin entweder
    • eine Datei namens „index.php“ oder
    • eine Datei mit dem gleichen Namen wie der Ordner (z.B. „test“) inkl. der daran anschließenden Erweiterung „.php“ erstellt.
  • Ihr Inhalt hat als Grundgerüst folgenden Code:

Shell-Skript (Beispiel), Linux

Aufruf: z.B.

Skript

Bearbeiten mir „vi“:

Speichern mit: „ESC“ >> „:wq“