Empfehlung: „Politische Philosophie der Neuzeit“ von Prof. Hübner

  • 0:00:10 – Einleitung, geschichtliche Grundlagen
  • 0:30:00Machiavelli
    • 0:30:00 –  Lebensgeschichte
    • 0:35:45 – „Il Principe“
      • 0:36:50– Zitate:
        • 0:36:40 – „Die Menschen sind undankbar, wankelmütig, falsch, feig und gewinnsüchtig.“
        • 0:36:45 – „Die Menschen sind immer schlecht, wenn die Notwenigkeit sie nicht gut macht.“
      • 0:49:00 – Einordnung, Bewertung
        • 0:49:00 – Antimachiavellismus
        • 0:50:30 – Positionen der Befürworter Machiavellis
          • 0:50:30 – „Machiavelli betört durch den Reiz des Bösen.“
          • 0:51:00 – „Machiavelli ist zu Recht von der Schlechtigkeit der Menschen überzeugt.“
          • 0:51:15 – „Machiavelli war Analytiker und kein Ratgeber.“
          • 0:52:30 – „Machiavelli wollte nur noch größeres Übel verhindern.“
          • 1:01:00 – „Der Principe ist nicht ernst gemeint. Das Buch ist nur eine Parodie oder ein reines Handbuch. Die Discorsi sind das Haupwerk.“
    • 1:01:20„Discorsi“
  • 1:15:00 – Naturrechtsdenker
    • 1:17:15 – Bodin
      • 1:18:25„Sechs Bücher über den Staat“
    • 1:19:15Grotius
      • 1:20:25„Drei Bücher über das Recht des Krieges und des Friedens“
    • 1:21:15Pufendorf
      • 1:22:50„Acht Bücher über das Recht der Natur und der Völker“
    • 1:24:00 – Eckpunkte